Wie gut sind Zinsprognosen zur Zeit?

Immobilien, Kredite

2 Kommentare

Wie gut sind Zinsprognosen zur Zeit?

Für die korrekte Vorhersage der Zinsentwicklung sind mehrere Punkte zu berücksichtigen, um die Tendenz bestimmen zu können. Viele Finanzmathematiker beschäftigen sich mit der Entwicklung von Zinssätzen. Dies gilt im Bereich der Vergabe von Krediten als auch bei den Investitionen der Anleger. Auf der einen Seite sind höhere Zinsen vorteilhaft bei Investitionsanlagen und niedrigere Zinsen bei Kreditdarlehen der Verbraucher. Niedrige Zinsen können zu einem hohen Verlust oder einer Gewinnschmälerung bei einer Langzeitanlage führen. Aus diesem Grunde beschäftigen sich viele Finanzfachleute mit der denkbaren Entwicklung der Zinssätze, um den Verbrauchern eine bessere Planung für eine Kreditaufnahme oder eine Investitionsanlage zu bieten. Bei der Berechnung wird die Tendenz der letzten Jahre und die aktuelle Marktsituation betrachtet. Dieses Ergebnis kann durchaus zu einer korrekten Aussage über kommende Zinsen führen. Weiterhin ist die Wirtschaftslage und die Kaufkraft der Bewohner ein entscheidender Punkt, um Aussagen über künftige Zinssätze zu treffen.

Entwicklung Tagesgeld 2016Des Weiteren ist durch den Anleger die Auswahl des Finanzmathematikers entscheidend. Es wird eine unabhängige Prognose empfohlen. Der Finanzfachmann sollte keiner Bank oder einer Investitionsgesellschaft angehören. Diese stellen die Zukunft meist schwärzer dar, als sie es wirklich ist. Es geht in den häufigsten Fällen nur um eine Neukundengewinnung durch die Banken oder Gesellschaften. Bestimmend für den Verbraucher ist die Wahl des passenden Anbieters. Auf www.kredittestsieger.org kann der Verbraucher für sich die beste Möglichkeit finden und diese mit Angeboten anderer Anbieter direkt vergleichen.

Überblick Tagesgeldentwicklung 2016

Prognosen über die ZinsenSeit Ende 2011 weist die Tagesgeldentwicklung ein durchgängiges Absenken des Zinses auf. Wenn man vom Jahr 2008 ausgeht, kam es zu einer Erniedrigung des Zinsniveaus um über 90 %. Seit dem Juli 2015 ist der Zinssatz jedoch völlig zum Stehen gekommen. Aber auch hier gibt es unterschiedliche Anbieter. Seit dem 1. Januar 2016 wurde von den besten Banken der durchschnittliche Tagesgeldzinssatz wieder auf 1,25 % angehoben. Ein Vergleich lohnt sich auch hier.

Überblick Festgeldzinsentwicklung 2016

Es wird für 2016 ein Rückgang des Festgeldzinses über alle Laufzeiten hinweg erwartet. Viele Anleger haben aus diesem Grund Ihr Geld bei ausländischen Banken angelegt. Durch diesen Neukundenansturm auf die Banken im Ausland haben diese auch keine andere Möglichkeit, als die Festgeldzinsen für die Anleger zu senken.

Überblick Leitzinsentwicklung 2016

Seit dem 10. März 2016 wurde durch den EZB-Chef Mario Draghi der Leitzins in der Eurozone auf 0 % gesenkt. Auch hier wird keine Veränderung erwartet, da das Anleihekaufprogramm bis März 2017 erweitert wurde. Für den Einlagenzins der Banken wird eine weitere Erniedrigung erwartet. Die Banken müssen bereits dafür zahlen, dass Geld auf dem Zentralbankkonto geparkt wird. Hier kommen nun weitere Kosten auf die Banken zu, die an den Verbraucher durch die Verringerung des Zinsniveaus weitergeben werden.

Überblick Anleihezinsen 2016

Die Benachteiligten des durch Mario Draghi angeordneten Anleihekaufprogramms können endlich mit einem Anstieg der Zinsen rechnen. Dies gilt für Anleihen mit einer Laufzeit von mehr als 5 Jahren, da noch nicht abzusehen ist, ob das Kaufprogramm der Anleihen im März 2017 nochmals erweitert beziehungsweise verlängert wird.

Fotoquelle: Pixabay – CC0 Public Domain – Peter-Facebook & WDnet

Seite wurde durch nachfolgende Schlagwörter gefunden:

  • content

2 Antworten zu "Wie gut sind Zinsprognosen zur Zeit?"

Leave a Reply